Feng Shui erleben Feng Shui - Wind & Wasser Feng Shui im Haus und Garten Feng Shui und Design Feng Shui in der Natur Feng Shui im Wohn- und Schlafzimmer

Seminarübersicht

Ein Lernmodul besteht jeweils aus sieben Tagen, wovon zwei Tage An- und Abreise sind (wenn außerhalb Hamburgs) vier Tage Unterricht (neuer Stoff) sind (jeweils 10:00 - ca. 17:00 Uhr), sowie ein freier Tag, an denen das bis dahin jeweils erlernte Wissen durchgearbeitet wird. Die Legung des "Frei-Tages" zur Nachbearbeitung des Stoffes wird individuell abgestimmt - wie auch die Terminierung der Wochenmodule. Der "Frei-Tag" soll von den Teilnehmern genutzt werden, um das Gelernte nochmals für sich durchzugehen und sich Fragen zu notieren, die dann von uns am nächsten Tag ausführlich beantwortet werden können. Der "Frei-Tag" kann auch zu Gunsten der Schulungstage mit neuem Stoff geändert werden - und umgekehrt. Je nach individuellem Lerntempo kann der Grundkurs zum Feng Shui Berater in vier bis sechs Wochenmodulen absolviert werden.

Der Lernstoff ist anspruchsvoll und fordert von den Teilnehmern eine hohe Lernintensität. Entscheidende Vorteil gegenüber einer normalen Ausbildung ist der entscheidend höhere Praxisanteil und die Intensität einer one-on-one Schulng bzw. einer kleinen Gruppe mit max. vier Teilnehmern. So kann sehr individuell gearbeitet werden.

Die theoretischen Inhalte stimmen mit der IFSA Basisausbildung überein, jedoch werden individuelle Schwerpunkte des Schülers sehr viel genauer bearbeitet.

Jedes Wochenmodul ist einzeln buchbar, d. h. der Ausbildungszyklus kann nach jeder Woche beendet oder abgebrochen werden, bzw. kann von verbleibenden Teilnehmern fortgeführt werden, solange das Schulungshonorar pro Wochenmodul gewährleistet ist. Das Wochenhonorar ist jeweils acht Wochen VOR Schulungsbeginn zu zahlen.

Diese Form des Unterrichts gewährleistet eine Reihe von Qualitätsnormen, die für ein Private Coaching wichtig sind:

  1. Alle individuellen Fragen der Teilnehmer werden sehr ausführlich beantwortet. Dies ist wichtig, weil so eine persönliche Situation/Frage zu einer konkreten Lernsituation wird, an und aus der alle lernen können, und weil gerade die individuelle Frage - aus z. B. der eigenen Wohnsituation heraus - den Unterricht sehr viel plastischer, greifbarer und damit verständlicher macht. Bei 15 Leuten im Rahmen einer normalen Grundausbildung können viele, aber nicht alle Fragen erschöpfend und ausführlich beantwortet werden. Im Privatunterricht begreifen wir die sehr ausführliche Behandlung aller Fragen als wichtigen und lebendigen Teil des Unterrichts.
  2. Wir legen sehr viel Wert auf Praxisarbeit. Wir möchten zu jedem Zeitpunkt im Unterricht in der Lage sein, mit den Teilnehmern aufzustehen und z. B. in Ihrer Umgebung ein Haus oder ein Gebäude aufzusuchen, um an diesem Gebäude theoretisches Wissen anschaulich zu machen. Das ist mit einer größeren Gruppe spontan gar nicht möglich. Nur die Praxisarbeit macht auf Dauer sicher und bereitet auf den beruflichen Werdegang als Feng Shui Berater konkret vor.
  3. Die Ausbildung wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Außerdem fertigt der Student zwei Geschäfts- und Privatprojekte an, von denen eines in die Prüfungsbewertung mit einfliesst.

Die bestandene Prüfung erlaubt dem Berater auch anschließend die Elite Imperial Feng Shui Ausbildung ohne weitere Aufnahmenprüfung zu besuchen.